Zielen wir ins Schwarze!

Stadtrat und Parlament scheuen sich vor verbindlichen Zielen für mehr Arbeitsplätze pro Einwohnende in Winterthur. Das Anliegen der GLP-Initiative, mehr Jobs zu schaffen, wird zwar geteilt, aber bloss unverbindlich, im Bereich der Sonntagsreden.

Aber wollen wir wirklich weiterwursteln? Ohne Ziel ist jeder Schuss ein Treffer. Ohne mess- und überprüfbare Vorgaben bleiben Legislaturziele, Impulsstrategien, Absichtserklärungen und Wahlversprechungen Papiertiger! Die Rechnung dieser ziellosen Politik zahlt der Steuerzahler.

Eins ist gewiss: Es braucht mehr Jobs in Winterthur! Winterhur muss Steuersubstrat schaffen, Soziallasten reduzieren und endlich das Steuer in die Hand nehmen. Es braucht qualitatives Wachstum statt Bevölkerungsexplosion. Setzen Sie der Stadt diese Vorgabe und unterstützen Sie am 5. Juni 2016 die Initiative „Schaffe und Wohne z Winterthur“!

Leserbrief „Zielen wir ins Schwarze“ veröffentlicht im Landboten